Woods - Wald, Action und Grusel

Du schnappst dir eine Laterne und gehst mit den beiden in den Wald von Tollgund...

Sieh den Wald als Spielpotenial. Als Abenteuerfeld. Du zeltest in einem der Viertel, in den Slums oder in der Stadt - aber ab und zu traust du dich in den Wald. Wenn du magst.


Stell dir Herr der Ringe vor, aber mit 90 Aragorns... ziemlich langweilig, oder? Kaum jemand würde seine Angst ausspielen.

 

Bei uns geht es um Emotionen: Bedrohung, Grusel, Thrill, Angst, Spannung, Trauer... bei einer Masse von Super-Helden können wir solche Gefühle kaum erleben.

 

In Tollgund gibt es maximal Helden der zweiten Reihe. Du gehst in den Wald, nicht weil du "moschen" oder gewinnen willst - sondern, weil du etwas erleben möchtest. Einen Kick, eine Erinnerung, etwas mit deinen Gefährten - und für andere.

Die Wesen des Waldes sind stärker als du!

Fast alle Wesen, die du im Wald triffst, sind stärker als du. Egal, wie stark und erfahren du in deiner Fantasie bist: Drei sehr starke Kämpfer sind etwa so stark wie ein Phalwarg (gesprochen: Fahlwarg).

 

Noch bedrohlicher wird es nachts. Wenn die Schatten des Waldes auf dich lauern und zwischen den Bäumen hervorkriechen. Da gibt es im Grunde nichts, was du besiegen kannst. Geister, Hexen und anderen dunkle Kreaturen... verstecken, schleichen, fliehen oder wegrennen. Selten kannst du dich 'rausquatschen.

 

Moment! Verstecken? Das ist nachts fast nicht möglich, da du dich nur bewegen kannst, wenn du eine Laterne führst. Und die Kerze in der Laterne sollte an sein.

 

Bitte lies dir gründlich die Regeln für das Waldspiel durch! Sonst darfst du den Wald gar nicht betreten -  du würdest nur das Spiel der anderen stören.