Warum wir an Tollgund glauben?

update vom 30.6.2021:

 

Gute Nachrichten: 🥳🔥

 

„Maximal dürfen zu einer Veranstaltung 250 Menschen kommen, wenn sie drinnen stattfindet, sowie 500 draußen. Dabei zählen Geimpfte und Genesene nicht mit. Größere Veranstaltungen muss das Gesundheitsamt genehmigen.“

 

25.06.2021 / Hessenschau - für Bundesland Hessen

 

Heißt, schon JETZT dürften wir Tollgund stattfinden lassen – wir bleiben bei max. 500. Solange die Inzidenzen unten bleiben, klappt alles. Die blieben im letzten Jahr bis Ende September unten – und da waren noch nicht einmal geimpft.

 

Jetzt könnte nur noch die Delta- oder eine andere Mutante die Situation verschlechtern.😏

 

Die meisten Experten meinen, dass wir uns nicht mit Großbritannien vergleichen können (GB hat mehr Kontakte zu Indien, höhere Inzidenz, später geschaltet). Durch den Sommer kämen wir noch gut durch – spannend würde der Winter werden. Hoffen wir mal, dass sie recht haben. 🙏

 

Noch schöner wäre es, wenn wir im Winter auch weniger Sorgen haben müssten.

Können wir 100% sicher sein, dass Tollgund stattfindet? Nein, nix ist sicher. Eichenprozessions-Spinner, Stürme o.a. könnten auch ein Event crashen. Aber wenn wir nur bei 100% spielen würden, könnten wir ja gleich aufgeben.

 

Die Corona-Situation ist jetzt anders als im letzten Jahr. Und selbst mit neuen Mutanten sieht es viel besser aus als 2020:

 

Schon JETZT finden kleine Mittelalter-Märkte statt. Fußball EM, volle Stadien, Rudelschauen… Vor ein paar Wochen hätten wir davon nicht einmal geträumt.

 

Solange etwas draußen stattfindet, sind Events ziemlich sicher (klar, ein paar Regeln braucht es trotzdem). Dazu gab es mehrere Studien und Statements vieler Virologen. Tollgund findet draußen statt – wir verzichten auf alle Innenräume (bis auf Sanitär).

 

Es gibt bald schon die ersten Konzerte und Volksfeste – auf recht engem Raum. Beim Tollgund haben wir sehr viel Raum – gehen aber trotzdem auf Nummer sicher und lassen nur 500 zu. So wird es bei den Duschen und WCs sicherer und entspannter. Ob 500 oder 1000 Teilnehmer ist uns nicht wichtig – wir wollen, dass es stattfindet! Wenn jetzt schon Feste mit 1000 geplant sind, dann sollten Wald- und Wiesen Larps mit 500 noch sicherer stattfinden.

 

Im letzten Jahr gingen die Infektions-Zahlen im Sommer stark zurück – weil die Menschen mehr draußen sind und das Virus sich draußen viel schwerer übertragen lässt. Die beste Zeit ist Ende des Sommers. Wenn Tollgund im November wäre, könnten wir schon wieder in die 4. Welle hineinfallen. Dann sähe es evtl. anders aus – aber Anfang September liegt optimal.

 

Ohne Impfungen wären die Infektionszahlen auch heruntergegangen. Aber jetzt kommen die Impfungen noch ins Spiel: Schon jetzt sind über 50% der Deutschen erst-geimpft und 30% fertig. Bis Anfang September sind wahrscheinlich 70% der Deutschen mit der zweiten Impfe durch. Dann wären wir weiter als Israel jetzt schon ist.

 

Es gibt weitere Punkte: Wahlen, Pandemie-Müdigkeit, neue Medikamente, Erfahrungskurven-Effekt… diese sind tendenziell eher Faktoren, die die Chance aufs Events noch verbessern – zumindest Outdoor Events mit Hygiene-Konzept.

 

Brauchen wir ein Hygiene-Konzept? Wahrscheinlich. Stand jetzt: Einlass nur mit Negativ-Test oder Impfung. Aber es ist noch zu früh, dies fix zu machen. Wir warten da lieber die weitere Entwicklung ab. Und lernen von anderen Events. Wie auch immer, wir werden uns an die Regeln halten und ein optimales Hygiene-Konzept haben. Erfahrungen haben wir schon auf dem Bollthing gesammelt.

 

Fazit: positive Entwicklung, draußen Event, Ende des Sommers, Impfungen – wir gehen davon aus, dass wir endlich wieder spielen dürfen!

 

Bleibt gesund! 💪


Kommentar schreiben

Kommentare: 0