· 

Praken – die Vorstadt

Fürs nächste Tollgund gibt es ein neues Viertel.
Für wen ist dieses Viertel? Warum überhaupt?

 

Beim Tollgund 1 gab es immer noch eine Menge SC, die „auf der Durchreise“ waren. Chars, die im Grunde keinen Bezug zur Stadt haben.

 

Vor allem für alle Verknüpfungsplots und Aufbau eines gemeinsamen Hintergrundes hat uns das vor erheblichen Herausforderungen gestellt.

Wir glauben, dass in der Stadt nur Charakter leben sollten, die einen starken Tollgund Bezug haben: Geboren oder aufgewachsen sind – oder zumindest gerade eingewandert. Das Stadtleben würde sich auf lange Sicht besser anfühlen.

 

Auf der anderen Seite möchten wir uns aber nicht völlig verschließen – und SC die Möglichkeit geben, mit ihrem alten Char zu kommen.

 

Die Lösung: Praken! Ein Viertel außerhalb der Stadt.

  • Möchtest du mit einem alten Char Tollgund kennenlernen und erstmal nur schnüffeln?
  • Du magst gar nicht so richtig zur Stadt gehören?
  • Du möchtest nur dein IT Zelt aufstellen und dann los?
  • Hast kein Bock auf Vernetzungen oder Viertel aufhübschen?

Dann ist Praken dein Viertel! 😊

 

Vorteile Praken:

  • Freier, unabhängiger von Tollgund
  • RuhigerWeniger Lageraufbau Aufwand / AnspruchDu kannst mit einem alten Char kommen – und bist einfach nur auf der Durchreise

Nachteile Praken:

  • Du bekommst keine Vernetzungen oder Mini-Plots von uns
  • Keine Partys / Trommel-Verbot
  • Dünneres Ambiente
  • Weiterer Weg zum Zentrum und Wald
  • Weniger Rechte / Privilegien in Tollgund, z.B. darf ein Prakener keine Waffen in die Stadt bringen

Praken ist trotzdem IT. Und erleben kann man genug – allerdings muss man sich dann aus dem Viertel bewegen.

 

Das neue Viertel hat für Tollgund noch weitere Vorteile:

Vorher waren SC „gezwungen“, sich einem Viertel einzuordnen. Jetzt können unsichere oder freiere SC erst einmal in Praken zelten. Und somit Tollgund austesten. Dann im Spiel die Viertel entdecken – und sich vielleicht im neuen Lieblingsviertel bewerben. Den Platz erspielen.

 

Außerdem könnte es ein schönes „Wir“-Gefühl für die Tollgunder geben: „Die da unten haben hier nichts zu melden. Wir sind aus Tollgund – die nicht.“ Oder: „Hey, Ihr seid hier nur Gäste. Benehmt Euch!“


Kommentar schreiben

Kommentare: 0