Amnesie zum Start von Tollgund

Wir möchten Tollgund zum Leben erwecken. Das Problem: Eigentlich kennen sich alle Stadtbewohner seit Jahren – aber OT kennen wir uns ja nicht.

 

Die Geschichte der Stadt wird auch keiner draufhaben. Wir könnten uns die Finger wund schreiben, um jedem Spieler die Geschichte von Tollgund schmackhaft zu machen. Aber das kann sich ja keiner merken!

 

Kennst du das? Im Spiel triffst du jemanden, den du IT schon seit Jahren kennst. Sagen wir… dein Bruder: „Hey, Brüderchen, da bist du ja. Sag mal… wie heißt du noch gleich?“

 

Klar, beide lachen dann und man geht darüber hinweg. Wenn wir das erste Mal in eine neue Welt eintauchen wollen, stört es uns, dass wir nicht alles wissen können. Leider nimmt das etwas von der Immersion.

 

Daher bedienen wir uns eines Tricks: Alle Teilnehmer haben Gedächtnis-Verlust – eine kollektive Massen-Amnesie!

 

OT hat das viele Vorteile: Du kannst dir z.B. aussuchen, an was sich dein Char gerade erinnert.

 

Mit der Amnesie nehmen wir es nicht zu genau. Na klar, kannst du dich noch an deine Freunde erinnern und weißt, was dein Beruf ist. Du hast vielleicht noch bruchstückhafte Erinnerungen der Vergangenheit. Nach und nach erinnerst du dich vielleicht mehr. Das kann richtig Spaß machen – und hat viel Spielpotential.

 

Wir haben das schon einmal ausprobiert – allerdings waren wir damals nur knapp 100 Dörfler: Vor 8 Jahren starteten wir mit dem Dorf-Projekt Vhinbrosir. Noch nach Jahren nutzten einige Spieler die Amnesie: „Ja, das hatte ich vergessen. Muss an der verdammten Amnesie gelegen haben.“

 

OT können wir uns unmöglich alles merken. Wir leben ja nur ein paar Tage in der Larp-Welt.

 

Die Amnesie nimmt den Spielern viel Druck – und macht allen den Einstieg leichter.

 

Die Sache hat aber noch einen Vorteil: Als Spieler kannst du die Geschichte mitgestalten. Bis zu einem gewissen Rahmen kannst du Dinge erfinden. Die Stadtviertel können wir unmöglich vorher bis ins letzte Detail ausarbeiten. Und selbst wenn wir das könnten – wäre es langweilig. Viel spannender wird es, wenn wir die Geschichte gemeinsam weiterentwickeln – Orgas UND Spieler. Wenn Stadtviertel dynamisch bleiben:

 

„Früher lebten hier viel mehr Stämme aus den östlichen Kulturen. Jetzt machen sich hier nordische Fellhändler breit!"

 

Die Punkte sind für dich – als OT Spieler. So kannst du verstehen, warum wir das machen.

 

IT hat dein Charakter natürlich keine Ahnung davon. Wahrscheinlich wird er sich sehr wundern, warum sein Gehirn nicht mehr funktioniert. Wie du das ausspielst, bleibt dir überlassen. Vielleicht sitzt du bei Spielbeginn weinend in der Ecke und beschreist den Weltuntergang. Oder du schiebst es auf die Feier vom letzten Abend – und freust dich über Dinge, die du endlich verdrängen kannst. ;)

 

IT gibt es auch einen Grund – einen Plotgrund. Wenn es dich reizt, könntest du im Spiel herausfinden, warum alle Tollgunder unter dem Gedächtnisverlustes leiden. Bei unserer letzten Con-Reihe kam es erst nach 5 Jahren heraus.

 

Reingehauen!

 

Heiko

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0